High Availability und Loadbalancing

Überblick: Viele Dienste sind heute unternehmenskritisch. Hier ist es erforderlich, dass diese Dienste hochverfügbar bereitgestellt werden. Linux bietet mit Heartbeat ein ausgereiftes Produkt, welches dies für viele Dienste leisten kann. Speziell für Webserver kann gemeinsam mit dem Linux Virtual Server auch eine Lastverteilung realisiert werden. Dieser Kurs betrachtet zunächst allgemein die Bereitstellung hochverfügbarer Dienste. Dies wird am Beispiel eines Apache-Webservers realisiert.

Voraussetzungen: Erfahrung in der Administration eines Linux Systems.

Inhalt:
* Hochverfügbarkeit
* Was sind 99.9999%?
* Linux-HA: Heartbeat
* Shared Storage mit DRBD
* Anbindung an echtes Shared Storage
* Bau eines hochverfügbaren Loadbalancers für Webserver mit LVS
* Pound als Loadbalancing Proxy

Dauer: 2 Tage

Ort: OpenSource Training Ralf Spenneberg - Am Bahnhof 3-5 - 48565 Steinfurt

Preis (Netto): 900,00 EUR Preis : 1.071,00 EUR inkl 19% MwSt.

Die nächsten Schulungstermine

30.03.2015 - 31.03.2015 Hier zu High Availability und Load Balancing mit Linux anmelden
Dozent: Ralf Spenneberg - Dieser Kurs findet wahrscheinlich statt. Es sind noch Plätze frei.

Das sagen unsere Kunden ...

Sehr angenehme Umgebung, sehr kompetenter Trainer (Ralf Spenneberg).
SNORT IDS/IPS Technology
Martin Stegmeyer - Ineos Köln GmbH

Tolle Schulung/Workshop. Sehr gute Erklärungen. Vieles gut nachstellbar bzw. auf eigenen Maschinen nachvollzogen.
SNORT IDS/IPS Technology
Oliver Westerhoff - BTC IT Services GmbH

Lehrreicher, interessanter & kurzweiliger Kurs! Vielen Dank!
Sourcefire 3d System
Markus Röthlisberger - Swiss Army

Radiohören mit einem DVB-T oder SDR-USB-Stick

In der folgenden Anleitung erklärt Louis Hemsing, ein Schülerpraktikant (9. Klasse) bei OpenSource Training Ralf Spenneberg, wie ihr mit einem DVD-T oder einem SDR-Stick Radio hören könnt. In der Anleitung ist ein Beispiel mit einem DVD-T-Sick. Alternativ können theoretisch außer Radio auch noch andere Funkfrequenzen, wie der Flug- oder Polizeifunk abgehört werden. Dies ist jedoch […]

Ganeti Web Manager installieren und nutzen

Die letzte Version des Ganeti Webmanagers 0.10.2 unterstützt offiziell nur die Ganeti Version 2.6. Allerdings kann er scheinbar auch mit den neueren Versionen eingesetzt werden. Es fehlen dann nur möglicherweise einige Features. Hier beschreibe ich die Installation mit Ganeti 2.10.2. Bisher habe ich keine Probleme feststellen können. Vor der Installation sind einige Voraussetzungen zu erfüllen: […]

Erzeugen und Verwalten einer Ganeti-Instanz

Dieser Blogeintrag zeigt die Erzeugung und Verwaltung einer Ganeti-Instanz. Zunächst stellt sich die Frage, welche Gast-Systeme erzeugt werden können. Mit gnt-os list können die verfügbaren Gast-Betriebssysteme angezeigt werden: Zunächst soll dieses Betriebssystem angepasst werden. Hierzu legen wir in /usr/local/etc/ganeti/instance-debootstrap/variants die Datei default.conf mit folgendem Inhalt an: Zusätzlich können für weitere Anpassungen schon die Verzeichnisse /usr/local/etc/ganeti/instance-debootstrap/hooks […]

Ganeti Cluster initialisieren

Dieser Blog-Eintrag dokumentiert die Initialisierung eines Ganeti Clusters 2.10.2 auf Ubuntu Precise. Clustername Zusätzlich zu den Namen der einzelnen Knoten muss auch der Name des Clusters zu einer IP-Adresse aufgelöst werden können. Der Name muss exlusiv nur für diesen Zweck genutzt werden und darf nicht mit dem Namen eines Knoten übereinstimmen. Der Name kann in […]

Installation von Ganeti 2.10 auf Ubuntu Precise

Dieser Blogeintrag beschreibt die Erfahrungen bei der Installation von Ganeti 2.10 aus den Quellen auf Ubuntu Precise 12.04. Hierbei gehe ich von einer recht einfachen Minimalinstallation aus, bei der 120 GB der Festplatte nicht partitioniert wurden. Bei der Installation habe ich mich an der Dokumentation auf der Ganeti Homepage orientiert und diese auf Ubuntu Precise […]